• 0421 / 1611 2763 (Mo.–Fr. 09:00–16:00 Uhr)

  • Versandkostenfrei ab 40 EUR (DE)

  • Rechnungskauf möglich

Frühgeschichte des Islams: Von der Zeit der Ignoranz bis zum Niedergang der Umayyaden

12,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • B0099
Frühgeschichte des Islams Von der Zeit der Ignoranz bis zum Niedergang der Umayyaden... mehr

Frühgeschichte des Islams

Von der Zeit der Ignoranz bis zum Niedergang der Umayyaden

von Dschafar Schahidi

Arabien vor dem 7. Jahrhundert: eine vergessene Halbinsel im Hinterland der beiden Großmächte Byzanz und Persien. Bewohnt von einem kulturfremden Volk, dessen bekannteste Merkmale die Anbetung von Götzen, jahrzehntelange Blutfehden zwischen seinen Stämmen, vulgäre Gedichte und das Morden neugeborener Töchter waren.

Arabien im 7. und 8. Jahrhundert: das Zentrum einer neuen Hochkultur und monotheistischen Weltreligion. Eine Großmacht, die innerhalb einer einzigen Generation Byzanz dominierte und das Jahrtausende alte Persien überrannte. Das Volk der ehemals vulgären Dichter verbreitete das größte literarische Werk der Weltgeschichte. Seine Religion wurde zur Hoffnung der Unterdrückten und zum Schrecken der Tyrannen.

Der berühmte iranische Historiker Dr. Dschafar Schahidi erzählt die Geschichte dieses beispiellosen Wandels, begonnen mit der vorislamischen Ausgangslage Arabiens und ihrer Entstehung, über die Zeit des heiligen Propheten Muhammad (s.) und der neuen Weltreligion des Islams, die Zeit der vier Kalifen und der islamischen Expansion, bis zur Dynastie der Umayyaden, ihrer Tyrannei, ihrer Abkehr vom Islam und ihres Niedergangs.

Autor: Dschafar Schahidi
Format: 135x210mm, Paperback
Seiten: 294
Ort, Jahr:  Bremen, 2017
ISBN 978-3-946179-04-7

Das Buch wurde in Kooperation mit der Islamischen Akademie Deutschland herausgebracht.

Zuletzt angesehen